Willkommen bei Ich bin ein notorischer [Lügner]

Und sage immer die [Wahrheit].

Naja was man so als Projekte hat und auch umsetzt.

Es ist wie man sehen kann eine Fortsetzungs Serie, also immer mal wieder reinschauen.

Werkzeuge

25.03.2016 Werkzeuge des Frühmittelalters und NUN? Nun, Da wir Ja im Museum Oldenburger Wall ein Haus ausbauen und dann dort die Holzbearbeitung darstellen. benötigen wir natürlich Werkzeug. Was macht man wenn man erstmal nicht fragt. Man sucht. eine schöne kurze Beschreibung habe ich hier gefunden. Und mir auch gleich die Bilder Kopiert. Nun so wie ich… weiterlesen »

Katapult oder auch Onager

13.03.2016 Nun wir, meine Kinder, meine Frau und ich sind abends meist im Bett und die Kinder lesen uns was vor. Vor der Schule hatten wir immer den Kindern was vorgelesen. Naja Janus hatte gerade wieder ein Buch über die Römer. Mit vielen guten Bildern. Unter andrem auch Kriegsmaschinen die die alten Römer benutzt haben…. weiterlesen »

Backgammon, Schach oder Dame

Eben in der Pause beim Trödelladen gewesen, hatte eigentlich nach altem Werkzeug gesucht. Tja und nichts gefunden. Da ich aber selten weniger als eine halbe Stunde in dem Laden bin habe ich doch noch was gefunden. Und über das hatten Eileen (meine Tochter) und ich noch vor vielleicht 3-4 Wochen geredet. Na jetzt haben wir… weiterlesen »

Slawenhausausbau

21.03.2016 Ein erster Schritt ist getan. So nachdem wir endlich das rechte Haus bekommen haben welches ja im Oldenburger Wall Museum erbaut worden ist. In einem EU Projekt. Und so ziemlich alle die Ahnung haben und noch mehr die nur Halbwissen (ich) haben, sich über die Bauweise und Umsetzung ausgelassen haben. Können wir nun in… weiterlesen »

Die Schöpfung

Die Schöpfung: Nicht war Sand noch See noch Salzwogen, nicht Erde unten, noch oben Himmel, Gähnung grundlos, doch Gras nirgend. So beschreibt die germanische Seherin Völuspa das Chaos vor Erschaffung der Welt. In der gähnenden Kluft (ginnunga gap) schied sich Dunkel von Hell. Im Norden lag klirrend das kalte Niflheim, wo eisige Stürme in Finsternis… weiterlesen »

Das Sonnenlied

Das Sonnenlied 1 Gut und Leben raubte lang allen Lebenden Jener grimme Greis: Über die Wegscheide, die er bewachte, Konnte keiner lebend kommen. 2 Einsam immer saß er und aß, Lud nie den Mann zum Mahl, Bis müd und matt und unvermögend Jetzt ein Gast die Gasse gegangen kam. 3 Des Tranks bedürftig beteuerte sich… weiterlesen »

Das Mühlenlied

Das Mühlenlied 1 Nun kamen wir her zu des Königs Haus Vorwissende Frauen, Fenja und Menja. Bei Frodi werden, Fridleifs Sohne, Die mächtigen Maide als Mägde gehalten. 2 Man führte zur Mühle die Frauen alsbald, Die Schrotsteine sollten sie rühren. Er ließ ihnen länger nicht Ruhe lassen Als solang er hörte die Mägde singen. 3… weiterlesen »

Das Lied von Hamdir

Das Lied von Hamdir 1 Zeitig huben sich harmvolle Taten, Als Alfe trauerten um des Tages Anbruch. Zur Morgenstunde erwachen den Menschen Die Sorgen alle, die Herzen beschweren. 2 Nicht heute war es, noch war es gestern, Lange Zeit verlief seitdem, Daß Gudrun trieb, die Tochter Giukis, Die jungen Söhne Swanhilden zu rächen: 3 „Eure… weiterlesen »

Gudruns Aufreizung

Gudruns Aufreizung Da ging Gudrun ans Meer, nachdem sie Atli getötet hatte. Sie ging in die See, sich umzubringen, mochte aber nicht versinken. Da wurde sie von den Fluten über den Sund getragen an das Land König Jonakurs. Der nahm sie zur Ehe. Ihre Söhne waren Sörli, Erp und Hamdir. Dort wurde Swanhild, Sigurds Tochter,… weiterlesen »

Das Lied von Atli

Das Lied von Atli 1 Die Welt weiß die Untat, wie weiland Männer Huben Rat zu halten, und den heimlichen Vorsatz Mit Schwüren bestärkten. Sie selber büßten es Und die Erben Giukis, die arg betrognen. 2 Die Fürsten erfaßte ihr feindlich Geschick. Übel beriet sich Atli bei aller Klugheit: Die Stütze stürzt er sich im… weiterlesen »

Die Sage von Atli

Die Sage von Atli Gudrun, Giukis Tochter, rächte den Tod ihrer Brüder, wie das weltberühmt ist. Sie tötete zuerst Atlis Söhne, darauf tötete sie den Atli selbst und verbrannte die Halle mit allem Gesinde. Davon ist diese Sage gedichtet: 1 Atli sandte einst zu Gunnar Einen klugen Boten, Knefröd genannt. Er kam zu Giukis Hof… weiterlesen »

Oddruns Klage

Oddruns Klage Heidrek hieß ein König, seine Tochter hieß Borgny und Wilmund ihr Geliebter. Sie konnte nicht gebären bis Oddrun hinzu kam, Atlis Schwester. Die war Gunnars Geliebte gewesen, des Sohnes Giukis. Von dieser Sage ist hier die Rede. 1 Ich hörte sagen in alten Geschichten, Daß eine Maid kam gen Morgenland. Niemand wußte auf… weiterlesen »

Das dritte Gudrunenlied

Das dritte Gudrunenlied Herkia hieß eine Magd Atlis, die seine Geliebte gewesen war. Sie sagte dem Atli, sie habe Dietrich und Gudrun beide beisammen gesehen. Darüber ward Atli sehr verstört. Gudrun sprach: 1 Was ist dir, Atli, du Erbe Budlis? Was belädt dir das Herz? Du lachst nicht mehr. Vielen Fürsten gefiel es besser, Sprächst… weiterlesen »

Das andere Gudrunenlied

Das andere Gudrunenlied König Dietrich war bei Atli und hatte dort die meisten seiner Mannen verloren. Dietrich und Gudrun klagten einander ihr Leid. Sie sprach zu ihm und sang: 1 Die Maid der Maide erzog mich, die Mutter Im leuchtenden Saal. Ich liebte die Brüder, Bis mich Giuki mit Gold bereifte, Mit Gold bereifte und… weiterlesen »

Mord der Niflunge

Mord der Niflunge Gunnar und Högni nahmen da alles Gold, Fafnirs Erbe. Da entstand Feindschaft zwischen den Giukungen und Atli. Denn er beschuldigte die Giukungen, sie seien an Brünhilds Tod schuld. Da verglichen sie sich dahin, daß sie ihm Gudrun zur Ehe gäben. Dieser aber gaben sie einen Vergessenheitstrank zu trinken ehe sie einwilligte, daß… weiterlesen »

Das erste Gudrunenlied

Das erste Gudrunenlied Gudrun saß über dem toten Sigurd; sie weinte nicht wie andere Frauen, aber schier wäre sie vor Leid zersprungen. Auch traten Frauen und Männer hinzu, sie zu trösten: aber das war nicht leicht. Es wird gesagt, Gudrun habe etwas gegessen von Fafnirs Herzen und seitdem der Vögel Stimmen verstanden. Auch dies wird… weiterlesen »

Brünhildens Todesfahrt

Brünhildens Todesfahrt Nach Brünhildens Tod wurden zwei Scheiterhaufen gemacht, einer für Sigurd, der brannte zuerst; danach wurde Brünhilde verbrannt, und sie lag auf einem Wagen, der mit Prachtgeweben umzeltet war. Es wird erzählt, daß Brünhild auf dem Wagen den Helweg fuhr und durch eine Höhle kam, wo ein Riesenweib wohnte. Das Riesenweib sprach: 1 Fortzufahren… weiterlesen »

Das dritte Lied von Sigurd dem Fafnirstöter

Das dritte Lied von Sigurd dem Fafnirstöter 1 Einst geschah’s, daß Sigurd Giuki besuchen kam, Der junge Wölsung, des Wurms Besieger. Mit beiden Brüdern schloß er den Bund; Eide schwuren sich die Unverzagten. 2 Eine Maid bot man ihm und Menge des Schatzes, Die junge Gudrun, Giukis Tochter. Traulich tranken der Tage manchen Sigurd der… weiterlesen »

Bruchstück eines Brünhildenliedes

Bruchstück eines Brünhildenliedes Högni: 1 Wie bist du, Gunnar, Giukis Erzeugter, Zur Rache bereit und mordlichem Rat? Was hat so Schweres Sigurd verbrochen, Daß du dem Kühnen willst kürzen das Leben? Gunnar: 2 Mir hat Sigurd Eide geschworen, Eide geschworen und alle gebrochen. Treulos täuscht er mich, als er in Treue mir Seine Schwüre bewähren… weiterlesen »

Das Lied von Sigdrifa

 Das Lied von Sigdrifa Sigurd ritt hinauf nach Hindarfiall und wandte sich südwärts gen Frankenland. Auf dem Berge sah er ein großes Licht gleich als brennte ein Feuer, von dem es zum Himmel emporleuchtete. Aber als er hinzukam, stand da eine Schildburg und oben heraus ein Banner. Sigurd ging in die Schildburg und sah, daß… weiterlesen »

Das Lied von Fafnir

 Das Lied von Fafnir Sigurd und Regin fuhren aufwärts zur Gnitaheide und fanden da Fafnirs Weg, auf dem er zum Wasser kroch. Da machte Sigurd eine große Grube im Weg und stellte sich hinein. Als aber Fafnir von seinem Gold kroch, blies er Gift von sich und das fiel dem Sigurd von oben aufs Haupt…. weiterlesen »

Das andere Lied von Sigurd dem Fafnirstöter

 Das andere Lied von Sigurd dem Fafnirstöter Sigurd ging zu Hialpreks Gestüt und wählte sich daraus einen Hengst, der seitdem Grani genannt wurde. Da war zu Hialprek Regin gekommen, Hreidmars Sohn. Er war über alle Männer kunstreich, dabei ein Zwerg von Wuchs. Er war weise, grimm und zauberkundig. Regin übernahm Sigurds Erziehung und Unterricht und… weiterlesen »

Das erste Lied von Sigurd dem Fafnirstöter oder Gripirs Weissagung

Das erste Lied von Sigurd dem Fafnirstöter oder Gripirs Weissagung Gripir hieß ein Sohn Eilimis, der Hiördis Bruder. Er beherrschte die Lande und war aller Männer weisester; auch wußte er die Zukunft. Sigurd ritt allein und kam zur Halle Gripirs. Sigurd war leicht erkennbar. Vor dem Tor der Halle kam er mit einem Mann ins… weiterlesen »

Sinfiötlis Ende

 Sinfiötlis Ende Sigmund, Wölsungs Sohn, war König in Frankenland. Sinfiötli war der älteste seiner Söhne, der andere Helgi, der dritte Hamund. Borghild, Sigmunds Frau, hätte einen Bruder, der Gunnar hieß. Aber Sinfiötli, ihr Stiefsohn, und Gunnar freiten beide um ein Weib und deshalb erschlug ihn Sinfiötli. Und als er heimkam, da hieß ihn Borghild fortgehen;… weiterlesen »

Das andere Lied von Helgi dem Hindingstöter

Das andere Lied von Helgi dem Hindingstöter I. König Sigmund, Wölsungs Sohn, hatte Borghilden von Bralund zur Frau. Sie nannten ihren Sohn Helgi und zwar nach Helgi, Hiörwards Sohn. Den Helgi erzog Hagal. Hunding hieß ein mächtiger König; nach ihm ist Hundland genannt. Er war ein großer Kriegsmann und hatte viel Söhne, die bei der… weiterlesen »

Das erste Lied von Helgi dem Hundingstöter

Das erste Lied von Helgi dem Hundingstöter 1 In alten Zeiten, als Aare sangen Heilige Wasser rannen von Himmelsbergen, Da hatte Helgi, den großherzigen, Borghild geboren in Bralund. 2 Nacht in der Burg war’s, Nornen kamen, Die dem Edeling das Alter bestimmten. Sie gaben dem König der Kühnste zu werden, Aller Fürsten Edelster zu dünken…. weiterlesen »

Das Lied von Helgi dem Sohne Hiörwards

Das Lied von Helgi dem Sohne Hiörwards Hiörward hieß ein König, der hatte drei Frauen. Eine hieß Alfhild und der beiden Sohn Hedin; die andere hieß Säreid und der beiden Sohn Humlung; die dritte hieß Sinriöd und der beiden Sohn Hymling. Hiörward hatte gelobt, die Frau zu ehlichen, die er die schönste wüßte. Da hörte… weiterlesen »

Das Lied von Wölund

Das Lied von Wölund Nidud hieß ein König in Schweden. Er hatte zwei Söhne und eine Tochter; die hieß Bödwild. Drei Brüder waren Söhne des Finnenkönigs; der eine hieß Slagfid, der andere Egil, der dritte Wölund. Die schritten auf dem Eise und jagten das Wild. Sie kamen nach Ulfdalir (Wolfstal) und bauten sich da Häuser…. weiterlesen »

Das Hyndlalied

Das Hyndlalied Freyja: 1 Wache, Maid der Maide, meine Freundin, erwache! Hyndla, Schwester, Höhlenbewohnerin. Nacht ist’s und Nebel; reiten wir nun Wallhall zu, geweihten Stätten. 2 Laden Heervatern in unsre Herzen: Er gönnt und gibt das Gold den Werten. Er gab Hermod Helm und Brünne, Ließ den Siegmund das Schwert gewinnen. 3 Gibt Sieg den… weiterlesen »

Das Lied von Rig

Das Lied von Rig So wird gesagt in alten Sagen, daß einer der Asen, der Heimdall hieß, auf seiner Fahrt zu einer Meeresküste kam. Da fand er ein Haus und nannte sich Rig. Und nach dieser Sage wird dies gesungen: 1 Einst, sagen sie, ging auf grünen Wegen Der kraftvolle, edle, vielkundige As, Der rüstige,… weiterlesen »

Das Lied von Fiölswinn

 Das Lied von Fiölswinn 1 Vor der Veste sah er den Fremdling nahn, Den Riesensitz ersteigen. Wächter (Fiölswinn): Welch Ungetüm ist’s, das vor dem Eingang steht, Die Waberlohe umwandelnd? 2 Wes verlangt dich hier, was erlauerst du? Was willst du. Freudenloser, wissen? Auf feuchten Wegen hebe dich weg von hier, Hier ist deines Bleibens nicht,… weiterlesen »

Groas Erweckung

 Groas Erweckung 1 Wache, Groa, erwache, gutes Weib, Ich wecke dich am Totentor. Gedenkt dir des nicht? Zu deinem Grab Hast du den Sohn beschieden. 2 „Was bekümmert nun mein einziges Kind? Welch Unheil ängstet dich, Daß du die Mutter anrufst, die in der Erde ruht, Menschliche Wohnungen längst verließ?“ 3 Zu übelm Spiel beschiedst… weiterlesen »

Skirnirs Fahrt

 Skirnirs Fahrt Freyr, der Sohn Niörds, hatte sich einst auf HIidskialf gesetzt und überschaute die Welten alle. Da sah er nach Jötunheim und sah eine schöne Jungfrau aus ihres Vaters Haus in ihre Frauenkammer gehen. Daraus erwuchs ihm große Gemütskrankheit. Skirnir hieß Freyrs Diener. Niordr bat ihn, Freyr zum Reden zu bringen. Da sprach: Skadi:… weiterlesen »

Das Lied von Alwis

Das Lied von Alwis Alwis: 1 Gedeckt sind die Bänke: so sei die Braut nun Mit mir zu reisen bereit. Für allzuhastig hält man mich wohl; Doch daheim wer raubt uns die Ruhe? Thor: 2 Wer bist du, Bursch? Wie so bleich um die Nase? Hast du bei Leichen gelegen? Vom Thursen ahn ich etwas… weiterlesen »

Thryms-Sage

 Thryms-Sage 1 Wild ward Wingthor als er erwachte Und seinen Hammer vorhanden nicht sah. Er schüttelte den Bart, er schlug das Haupt, Allwärts suchte der Erde Sohn. 2 Und es war sein Wort, welches er sprach zuerst: „Höre nun, Loki, und lausche der Rede: Was noch auf Erden niemand ahnt, Noch hoch im Himmel: mein… weiterlesen »

Ägirs Trinkgelag

Ägirs Trinkgelag Ägir, der mit anderm Namen Gymir hieß, bereitete den Asen ein Gastmahl, nachdem er den großen Kessel erlangt hatte, wie eben gesagt ist. Zu diesem Gastmahl kam Odin und Frigg, sein Weib. Thor kam nicht, denn er war auf der Ostfahrt. Sif war zugegen, Thors Weib, desgleichen Bragi und Idun sein Gemahl. Auch… weiterlesen »

Die Sage von Hymir

Die Sage von Hymir 1 Einst nahmen die Walgötter die erwaideten Tiere Zu schlemmen gesonnen noch ungesättigt: Sie schüttelten Stäbe, besahen das Opferblut, Und fanden, Ägirn fehle der Braukessel. 2 Saß der Felswohner froh wie ein Kind, Doch ähnlich eher der dunkeln Abkunft. Ihm in die Augen sah Odins Sohn: „Gib alsbald den Göttern Trank.“… weiterlesen »

Das Harbardslied

 Das Harbardslied Thor kam von der Ostfahrt her an einen Sund; jenseits stand der Fährmann mit dem Schiffe. Thor rief: 1 Wer ist der Gesell der Gesellen, der überm Sunde steht? Harbard: 2 Wer ist der Kerl der Kerle, der da kreischt überm Wasser? Thor: 3 Über den Sund fahr mich, so füttre ich dich… weiterlesen »

Odins Runenlied

Odins Runenlied 139 (1) Ich weiß, daß ich hing am windigen Baum Neun lange Nächte, Vom Speer verwundet, dem Odin geweiht, Mir selber ich selbst, Am Ast des Baums, dem man nicht ansehn kann Aus welcher Wurzel er sproß. 140 (2) Sie boten mir nicht Brot noch Met; Da neigt ich mich nieder Auf Runen… weiterlesen »

Des Hohen Lied

Des Hohen Lied 1 Der Ausgänge halber bevor du eingehst Stelle dich sicher, Denn ungewiß ist, wo Widersacher Im Hause halten. 2 Heil dem Geber! Der Gast ist gekommen: Wo soll er sitzen? Atemlos ist, der unterwegs Sein Geschäft besorgen soll. 3 Wärme wünscht der vom Wege kommt Mit erkaltetem Knie; Mit Kost und Kleidern… weiterlesen »

Das Wegtamslied

  Das Wegtamslied 1 Die Asen eilten all zur Versammlung Und die Asinnen all zum Gespräch: Darüber berieten die himmlischen Richter, Warum den Baldur böse Träume schreckten? 2 (Ihm schien der schwere Schlaf ein Kerker, Verschwunden des süßen Schlummers Labe. Da fragten die Fürsten vorschaunde Wesen, Ob ihnen das wohl Unheil bedeute? 3 Die Gefragten… weiterlesen »

Odins Rabenzauber

  Odins Rabenzauber 1 Allvater waltet, Alfen verstehn, Wanen wissen, Nornen weisen, Iwidie nährt, Menschen dulden, Thursen erwarten, Walküren trachten. 2 Die Asen ahnten übles Verhängnis, Verwirrt von widrigen Winken der Seherin. Urda sollte Odhrärir bewachen, Wenn sie wüßte so großem Schaden zu wehren. 3 Auf hub sich Hugin den Himmel zu suchen; Unheil fürchteten… weiterlesen »

Das Lied von Wafthrudnir

  Das Lied von Wafthrudnir Odin: 1 Rat du mir nun, Frigg, da mich zu fahren lüstet Zu Wafthrudnirs Wohnungen; Denn groß ist mein Vorwitz über der Vorwelt Lehren Mit dem allwissenden Joten zu streiten. Frigg: 2 Daheim zu bleiben, Heervater, mahn ich dich Zu der Asen Gehegen, Da vom Stamm der Joten ich stärker… weiterlesen »

Das Lied von Grimnir

Das Lied von Grimnir König Hraudung hatte zwei Söhne: der eine hieß Agnar, der andere Geirröd. Agnar war zehn Winter, Geirröd acht Winter alt. Da ruderten beide auf einem Boot mit ihren Angeln zum Kleinfischfang. Der Wind trieb sie in die See hinaus. Sie scheiterten in dunkler Nacht an einem Strand, stiegen hinauf und fanden… weiterlesen »

Der Seherin Ausspruch

Der Seherin Ausspruch Allen Edlen gebiet ich Andacht, Hohen und Niedern von Heimdalls Geschlecht; Ich will Walvaters Wirken künden, Die ältesten Sagen, der ich mich entsinne. Riesen acht ich die Urgebornen, Die mich vor Zeiten erzogen haben. Neun Welten kenn ich, neun Äste weiß ich An dem starken Stamm im Staub der Erde. Einst war… weiterlesen »

MX

MX http://mxtoolbox.com/

Cisco VPN Client

Die Cisco VPN Clients in der Version 5.0.07XXX in 32 und 64 bit vpnclient-win-msi-5.0.07.0290-k9_01 vpnclient-winx64-msi-5.0.07.0290-k9

DayZ Standalone

Deutsch Wiki Seite ich finde sie gut. http://dayz.wiki/Hauptseite Map des DayZ Standalone. Auch auf der Wikiseite zu finden. http://dayzdb.com/map#4.023.122

DSV

Düneberger Sport Verein http://www.duenebergersv.de/home/

F-Jugend Tabelle

So die Hallenrunde 15/16 JH69 F-Junioren/alt http://www.fussball.de/spieltag/jh-69–f-junioren-alt-kreisebene-hamburg-f-junioren-kreisturnier-f-junioren-saison1516-hamburg/-/staffel/01PSQB5650000001VV0AG813VSA25MSG-G#!/section/matches

Filius

Das kleine Netzwerk Lern Programm Filius Lernsoftware

Filme

Tja zum Testen gut aber dann Kaufen http://www.movie4k.to/

HSV Tickets

Ticketseite des HSV https://ticketing.hsv.de Es gibt da auch den Familien Block. http://www.hsv.de/ticket/gruppenkarten/familienblock/

Outlook Online

Zugang zu Outlook Online https://login.microsoftonline.com/ Oder https://portal.office.com/Home Oder https://outlook.office.com Anmeldung ist: E-Mail Adresse Passwort

Puzzle

Dem Zeitvertreib auch mit eigenen Bildern. InstallPicturePuzzle_1_2

Räer

http://www.raeer.com/ Armeebekleidung

Tippsy

Etwas zum Tastatur lernen tipp10_win_v2-1-0

Team Viewer

Hier in der Version 9 TeamViewer9_Setup TeamViewer9_Host_Setup TeamViewer_6_QS_de  

Sidebar